Sündenrausch – Freier Fall
Genre Rock

LYRIC
Freier Fall

Strophe 1

Das Glas um mich zerbricht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts
Kalter Boden spiegelt mein Gesicht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts

Bridge

Freier Fall... bis zum Aufprall!

Refrain

Schmerz rast durch die Venen
Ich umhülle mich mit Schwarz
Ich greife nach dem Leben
Dreh das Stundenglas
Zwischen Schatten und der Wirklichkeit
Verschwimmen alle Grenzen
Gibt es denn Unendlichkeit
Hinter all den Wänden?

Strophe 2

Jedes Herz um mich zerbricht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts
Tränen tropfen auf mein Gesicht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts
Der Himmel erstrahlt im Licht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts
Mein Körper verliert sein Gewicht
Doch ich spüre nichts, ich spüre nichts

Bridge

Freier Fall... bis zum Aufprall!

Refrain

Schmerz rast durch die Venen
Ich umhülle mich mit Schwarz
Ich greife nach dem Leben
Dreh das Stundenglas
Zwischen Schatten und der Wirklichkeit
Verschwimmen alle Grenzen
Gibt es denn Unendlichkeit
Hinter all den Wänden?

Strophe 3

Freier Fall, ohne Angst
Hier bin ich unverletzlich
Freier Fall, die Zeit läuft ab
Und die Welt zerfetzt mich

Refrain

Schmerz rast durch die Venen
Ich umhülle mich mit Schwarz
Ich greife nach dem Leben
Dreh das Stundenglas
Zwischen Schatten und der Wirklichkeit
Verschwimmen alle Grenzen
Gibt es denn Unendlichkeit
Hinter all den Wänden?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *