Afrob – Intro (Abschied von Gestern)

LYRIC
Intro (Abschied von Gestern)

Songtext zu „Intro“

Intro

So sieht die Box aus. Genau so. Geil. Yeah. Uh. Uh. Let's go, baby. Uh. Yeah.​

Part 1

Zwischen mir und Rap passt kein Stück Papier, Baby [Uh, yeah
Das ist ein Abschied von gestern
Ich schuf den einen, schuf mir Reime
Schuf mir Feinde, such' die Peitsche
Rapper, Trapper überall, das geht nur über meine Leiche
Leben bleiben, Lebenszeichen, überzieh' die Redezeiten
Ewigkeiten, Hip-Hopper, die mich auf diesem Weg begleiten
Holt die Flaschen, hoch die Tassen, Hände aus den Hosentaschen
Knie angewinkelt, mit den Armen diese Posen basteln
Soloplatten groß verpacken, -Truppen, Promo hassen
Alle SOKOs,, bin im Modus, lass' sie Fotos machen
Aus dem Stamm der Beduinen, auferstanden aus Ruinen
Außerwählt von doch so vielen
Das Vertrauen muss ich verdienen
Zwei Dekaden lang getragen [Yeah
Ich kann nachts gut schlafen [Yeah
Das kriegt man nicht umsonst [Komm!
Dafür muss man zahlen, nicht zu kaufen
Scheiterhaufen, Adleraugen, halt' die Schnauze
is einfach miserabler Aberglaube
Bin Rapper der Jahrtausendwende
Jedes Buch hat kein Ende
Doch ich komme nie zur letzten Seite wie Legende

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *