14 Stunden – Pohlmann.
Genre Pop

LYRIC
14 Stunden

Verse 1

14 Stunden lang bin ich gefahren
Den Wagen voll bis unters Dach mit Kram
Den ich mir selbst nicht leisten kann
Ich bewege mich weiter unter dem Radar

Die Sonne schien als ich aus Polen kam
Weil ich am Morgen nicht zu spät sein darf
Bleibt die Schlafkabine ohne Schlaf
Nun ist es Nacht und ich bin immer noch nicht da

Bridge

Und die Tropfen auf der Windschutzscheibe laufen auf die Wette hin
Ob ich noch zu retten bin

Chorus

Und ich träume ich träume ich träume auf der Autobahn
Und ich träume ich träume und irgendwie komm ich niemals heran

Bridge 2

An den Horizont
An den Horizont

Verse 2

Vier Uhr auf der A3 im nirgendwo
Driving home for christmas im Radio
Eine SMS von Amazon die Verteilerstelle wartet schon

Mein Blick verschwimmt und nur die weißen Streifen
Halten den Boden unter meinen Reifen
Verschwinden in der Nacht so wie die Zeit wie mein Zuhaus in der Dunkelheit

Bridge

Und die Tropfen auf der Windschutzscheibe laufen auf die Wette hin
Ob ich noch zu retten bin

Chorus

Und ich träume ich träume ich träume auf der Autobahn
Und ich träume ich träume und irgendwie komm ich niemals heran

Bridge 3

An den Horizont
An den Hooooriiiiizont

An den Hoooooooriizont

Ohhhhhhhhhhhhhhhhhh hoho
Ohhhhhhhhhhhhhhhhhh huuuuuuu
Ohhhhhhhhhhhhhhhhhh huuuuuuu

Und das Blut auf der Windschutzscheibe läuft auf die Wette hin
Ob ich noch zu retten bin

Outro

Und ich träume ich träume - träume auf der Autobahn

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *